Vortrag von Dr. Sabine Klapp, Kaiserslautern

Armen- und Krankenfürsorge in pfälzischen Städten vom 14. bis zum 17. Jahrhundert 

Am Montag, 25. März 2019, findet ab 19.30 Uhr, im Carolinensaal in Pirmasens der nächste Vortrag beim Historischen Verein Pirmasens statt. Dr. Sabine Klapp aus Kaiserslautern spricht zum Thema „Armen- und Krankenfürsorge in pfälzischen Städten vom 14. bis zum 17. Jahrhundert“. Die Armen- und Krankenfürsorge in spätmittelalterlichen und reformationszeitlichen Städten unterschied sich in vielerlei Hinsicht von unseren heutigen Standards. Weder gab es eine flächendeckende ärztliche Versorgung, noch konnten die Menschen auf soziale Sicherungssysteme zurückgreifen, wenn sie unverschuldet in wirtschaftliche Not gerieten. Anhand von Beispielen aus Kaiserslautern, Landau, Speyer und weiteren pfälzischen Städten wird das Spektrum der damals zur Verfügung stehenden Heilberufe vorgestellt. Zudem beleuchtet der Vortrag die Rolle der spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Hospitäler, die je nach Spezialisierung eher heutigen Altenheimen als modernen Krankenhäusern glichen. Dr. Klapp ist die Direktorin des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde in Kaiserslautern.

Der Eintritt zu dem Vortrag ist frei.