Vortrag von Ulrich Burkhart M.A., Kaiserslautern

Herberge der Gerechtigkeit - Die Herren von Dahn und die Reformation.

Am Montag, 22. Mai 2017, findet um 19.30 Uhr, im Carolienensaal in Pirmasens der nächste Vortrag beim Historischen Verein statt.

Die Ebernburg Franz von Sickingens bei Bad Münster am Stein ist als „Herberge der Gerechtigkeit“ in die Geschichte eingegangen. Dass auch die Herren von Dahn auf ihrer Burg Tanstein reformatorisch gesinnten Theologen Zuflucht gewährt haben, ist hingegen weniger bekannt.

Das 500-jährige Reformationsjubiläum 2017 bietet den Anlass, den Blick in die Zeit um 1520 zu richten und nach den reformatorischen Strömungen in unserer Region zu fragen. Neben Eisenach und Wittenberg gab es auch im südwestdeutschen Raum „Kraftzentren“ der Reformation. Die Ebernburg Franz von Sickingens bei Bad Münster am Stein ist als „Herberge der Gerechtigkeit“ in die Geschichte eingegangen. Dass auch die Herren von Dahn auf ihrer Burg Tanstein reformatorisch gesinnten Theologen Zuflucht gewährt haben, ist hingegen weniger bekannt. Der Vortrag von Ulrich Burkhart M.A., Kaiserslautern, widmet sich den Jahren um 1520 und den damit verbundenen Ereignissen im pfälzisch-elsässischen Raum. Die Schilderung der damaligen Geschehnisse um die Herren von Dahn würde sich dazu eignen, einem modernen Historienroman als Stoffgrundlage zu dienen.

Der Eintritt zu dem Vortrag ist frei.