Vortrag von Dr. Klaus-Peter Henz, Tholey-Hasborn

Der Wareswald - eine gallo-römische Siedlung...

Eine Gemeinschaftsveranstaltung von Stadtarchiv und Historischem Verein Pirmasens

Am Mittwoch, 8. September 2021 findet um 19.30 Uhr, in der Festhalle in Pirmasens der nächste Vortrag beim Historischen Verein statt. Dr. Klaus-Peter Henz aus Tholey-Hasbornspricht über das Thema "Der Wareswald - eine gallo-römische Siedlung...".

In der 2. Hälfte des 1. Jh. n. Chr. entsteht am Kreuzungspunkt zweier Verkehrsachsen aus römischer Zeit im Wareswald ein vicus, eine ländliche Siedlung, womöglich auf den Resten einer keltischen Vorgängersiedlung. Geprägt vom Leben und Arbeiten der Händler und Handwerker erlebt der Ort eine erste Blütezeit im 2. Jh. und, nach wirtschaftlichem Niedergang im 3. Jh. einen zweiten Aufschwung in der 1. Hälfte des 4. Jh., vermutlich maßgebend beeinflusst von den historischen Ereignissen in der nahe gelegenen Metropole Trier.

Im Laufe der bereits 19 Jahre laufenden Ausgrabungen wurden Wohnhäuser mit Arkadengängen und Straßenstücken , aber auch Tempelanlagen und sog. Pfeilergrabmäler entdeckt. Eine Besonderheit stellt ein Schwertgrab der sog. mittleren Latene-Zeit dar. Diese keltische Epoche des 2. Jh. v. ist nur mit wenigen Befunden in der weiteren Region vertreten. Zahlreiche Funde an Münzen, Schmuck und Keramik belegen darüber hinaus den Wohlstand innerhalb der Siedlung während der römischen Kaiserzeit.

Der Vortrag beleuchtet die Grabungsergebnisse der vergangenen Jahre und stellt auch die aktuellen Grabungen vor.

Der Eintritt zu dem Vortrag ist frei.

Interessierte melden sich bitte unter der Telefonnummer 06331-842832 beim Stadtarchiv Pirmasens an.

Bild der Fortuna-Statue