Vortrag beim Historischen Verein Pirmasens in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Pirmasens

Ausgrabungen auf Burg Schlosseck

Auf Einladung des Historischen Vereins Pirmasens und des Stadtarchivs Pirmasens spricht Dr. Jochen Braselmann am Montag, 26. Sept. 2022, 19.30 Uhr im Carolinensaal, zu den Ausgrabungen auf Burg Schlosseck.

Die Burg Schlosseck im Isenachtal bei Bad Dürkheim galt lange als Beispiel für den früh- und hochmittelalterlichen Burgenbau in der Pfalz. Über die Burg fehlen jegliche urkundlichen Belege und ihr ursprünglicher Name ist unbekannt. Der Name Schlosseck ist eine nachmittelalterliche volksmündliche Überlieferung. Die ältesten Baureste datieren ins 9. oder 10. Jahrhundert und gehen auf eine frühmittelalterliche Fliehburg zurück, die zum Schutz gegen die Normanneneinfälle errichtet wurde.

Im frühen 13. Jahrhundert wurde ein hochmittelalterlicher Neubau errichtet. Angesichts der territorialen Verhältnisse zu diesem Zeitpunkt dürfen die Grafen von Leiningen als Bauherren angenommen werden. Archäologische Ausgrabungen ergaben, dass sie wohl noch im selben Jahrhundert einem Brand zum Opfer fiel, aber im 14. Jahrhundert noch bewohnt war. Christian Mehlis führte 1879 erste Grabungen auf dem Gelände durch. Das Burgportal wurde von 1883 bis 1884 aus Fundstücken wieder neu errichtet. Von 1988 bis 1989 wurden Erhaltungsmaßnahmen an der Burg getätigt.

Die erneuten Grabungen unter der Leitung von Dr. Jochen Braselmann von 2017 bis haben neue überraschende Ergebnisse geliefert, die im Vortrag erläutert werden.

Der Eintritt zu dem Vortrag ist frei.